Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 16. Mai 2012

Woodland indians  (Part 9)  ...  "unconquered" ...

... im warhsten Sinne des Wortes "es wächst". Hier Fototdokumente meiner Fortschritte. Ich werde die Gräser noch ein wenig "herbstlicher" gestalten. Die Figuren sind nun fertig arrangiert.

Ich habe lange überlegt, ob ich die Figur die rechts hinten zu sehen ist, nicht weiter ins Zentrum  stellen soll. Dann hat mir diese Anordnung doch besser gefallen.









 ... im Bild oben habe ich den rechten Ast gekürzt, er verdeckte die Figur zu stark. Jetzt hat man aus der Perspektive einen besseren Blick auf die hintere Figur.

... ich werde das Gras in der Länge auch noch unterschiedlicher gestalten ... also hier und da ein wenig kürzen.




Kommentare:

  1. Das sieht schon sehr gut aus. Die Figuren würde ich auch so stehen lassen. Was den einzelnen Indianer rechts hinten betrifft, würde ich auch mal vorerst so stehen lassen. Wenn du es noch "herbstlicher" machen willst, würde ich noch verwelktes Laub einstreuen. Auch auf den Felsabsätzen, kannst du evtl. noch etwas Erde und vielleicht kleinere Äste hinzufügen.
    Aber alles in allem ein sehr schöner Gesamteindruck !!!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Dirk, danke für die Anregungen und dein feetback.

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin es nochmal !

    Saustarke Fotos !!!

    Beim Kürzen der Gräser mußt du nur aufpassen, daß du es nicht zu einheitlich abschneidest. Das wirkt dann zu sehr wie Rasenmähen. Die Grasbüschel kannst du noch hier und da mit unterschiedlichen Grün,- Braun- und Beigetönen bürsten.
    Da wo der Felsen "herausschaut" würde ich noch groben und feinen Sand einstreuen evtl. auch sehr kleine Steinchen, kleine Ästchen), sonst sieht die Landschaft zwischen dem Gras zu sehr "gefegt" aus !

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen